Seminar

Wem gehört die Zeit? Mitbestimmung und Regelungsmöglichkeiten bei flexiblen Arbeitszeitmodellen und Mobilarbeit

Immer häufiger wird eine Flexibilisierung der Arbeitszeit gefordert, die sich an Markt- und Kundenerfordernissen orientiert. Gleichzeitig nehmen die Formen Mobiler Arbeit per Laptop oder Smartphone zu.
Flexibilisierung, ständige Erreichbarkeit auch nach Feierabend sowie hohe Arbeitszeitkonten (teilweise auch Arbeitszeitverfall) sind in vielen Betrieben die Regel.

Ziel des Seminares ist es Regelungsmöglichkeiten von Arbeitszeitkonten, Regeln zur Erreichbarkeit und Mobiler Arbeit und Möglichkeiten der besseren Vereinbarkeit von Arbeits- und Lebenszeit zu thematisieren. Es werden Ansätze für branchen- oder betriebsspezifische Handlungsfelder erarbeitet, die einerseits den spezifischen Flexibilitätsanforderungen an die Beschäftigten zum Erhalt und Verbesserung der wirtschaftlichen Produktivität Rechnung tragen, andererseits der Vereinbarkeit von Privatleben und Arbeit entgegenkommen.

Die Möglichkeiten und Grenzen der Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Gestaltung der Arbeitszeiten sowie die gesetzlichen und tarifvertraglichen Rahmenbedingungen werden vorgestellt.

Gemeinsam werden Modelle und die aktive Mitgestaltung von Modellen im Interesse der Beschäftigten diskutiert und deren Umsetzungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Seminarnummer

180618BG

Datum

18.06.2018

Kategorie A / B / C

€ 260 / 0 / € 360

Thema

Arbeitszeit

Arbeitsgestaltung und Arbeitsorganisation

Ort

wird noch bekannt gegeben

ReferentIn

Brigitte Göbel, BG