Die TBS berät zu allen betrieblichen Themen, für die Gewerkschaften und betriebliche Interessenvertretungen in Rheinland-Pfalz Beratung brauchen. Arbeitsbedingungen verbessern, Qualifikationen und Qualitäten der Beschäftigten fördern, betriebliche Risiken abwehren und Beschäftigung sichern – darum geht es uns vor allem.

Im Jahr 1989 mit dem Schwerpunkt „Neue Technologien“ gegründet, dreht sich heute beinahe alles in der TBS um betriebliche Umstrukturierungen und die Sicherung und Gestaltung von Beschäftigung. Wir bieten Spezialkenntnisse, die den Interessenvertretungen nützen, die aber häufig auch Unternehmensleitungen überzeugen. Dafür stehen die Betriebs- und Volkswirte, ArbeitswissenschaftlerInnen und Soziologen sowie Ingenieure der verschiedensten Fachrichtungen der TBS.



Die teils äußerst rasanten Entwicklungen in Zuge des Transformationsprozesses bergen Chancen und Risiken und stellen neue Anforderungen an die Unternehmen, ihre Beschäftigten und deren Interessenvertretungen. Die Aufgabe der Betriebs- und Personalräte im Transformationsprozess ist es, die Veränderungen im Sinne Guter Arbeit mitzugestalten, Chancen für die Beschäftigten zu nutzen und Risiken abzumildern. Da die gesetzlichen Mitbestimmungsmöglichkeiten in den verschiedenen Handlungsfeldern sehr unterschiedlich sind, ist eine ganzheitliche Herangehensweise am erfolgversprechendsten.

Zur Qualifizierung der Interessenvertretungen bietet die TBS im Jahresverlauf 2022 eine Veranstaltungsreihe mit insgesamt 10 Veranstaltungen an.

Zu den Veranstaltungen


  • TBS-FirmenbroschüreBeratung und Qualifizierung von betrieblichen Interessenvertretungen DIN A4, schmal, 64 Seiten, Mainz, August 2018, TBS gGmbH 8 MB