Seminar

Betriebsänderung

Das Betriebsänderungsverfahren nach § 111 ff BetrVG kann durch eine Vielzahl von unternehmerischen Planungen ausgelöst werden. Hierzu zählen auch Massenentlassungen.

Die Informationspflicht des Betriebsrates besteht bei jeder Form der Betriebsänderung und hat durch den Arbeitgeber rechtzeitig und umfassend zu erfolgen. Bevor es zur Umsetzung der Maßnahmen kommt, muss der Arbeitgeber mit dem Betriebsrat einen Interessensausgleich und Sozialplan verhandeln und abschließende Regelungen vereinbaren. Um gleichzeitig in der Lage zu sein Alternativkonzepte zu entwickeln, muss der Betriebsrat den gleichen Informationsstand haben wie der Arbeitgeber.

An Betriebsräte werden im Rahmen der Begleitung von Massenentlassungen und anderen Betriebsänderungen große Anforderungen gestellt, die fundierte thematische Grundlagen erfordern. Denn nicht selten vernachlässigen Arbeitgeber nach durchgeführter Entlassung die Aktivitäten zur Sicherung des Unternehmens und der Beschäftigung. Somit spielen die Kontrolle und die Übersicht des Betriebsrates bei der Umsetzung eine wesentliche Rolle.

Inhalte des Seminars sind:

  • Grundlagen und Arten von Betriebsänderungen
    gemäß §§ 111 ff BetrVG
  • Informationspflichten der Arbeitgeber
  • Mitwirkungsmöglichkeiten
  • Interessensausgleich und Sozialplan
  • Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung

Seminarnummer

181119HSE

Datum

19.11.2018

Zeit

wird noch bekannt gegeben

Kategorie A / B / C

€ 260 / 0 / € 360

Nähere Informationen zu den Preis-Kategorien können Sie den Teilnahmebedingungen entnehmen.

Thema

Wirtschaftliche Angelegenheiten

Ort

wird noch bekannt gegeben

Referentin

Heike Schipke, HSe