Was tun bei Kurzarbeit? - Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats, Nachteile für die Belegschaft begrenzen

In Zeiten der Krise haben Unternehmen verschiedene Möglichkeiten, auf Auftragseinbrüche zu reagieren und Kosten zu senken. Kurzarbeit ist eine dieser Möglichkeiten. Sie ist im Vergleich zu Entlassungen immer noch das geringere Übel, aber dennoch mit erheblichen Einbußen für die Arbeitnehmer verbunden. Der Betriebsrat sollte versuchen, einen tragfähigen Kompromiss zwischen den wirtschaftlichen Notwendigkeiten für das Unternehmen und den Interessen der Arbeitnehmer durchzusetzen, um Nachteile für die Arbeitnehmer so weit wie möglich zu vermeiden. So erwartet die Ampel-Koalition in der aktuellen Situation unter anderem teils starke Erhöhungen der Preise für Gas und Strom in den nächsten Monaten. In Folge plant sie mit ihrem dritten Entlastungspaket die Sonderregelungen für den erleichterten Zugang zum Kurzarbeitergeld über den 30.9.2022 hinaus zu verlängern. Durch diese erleichterten Zugangsvoraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld (KUG) haben in der Vergangenheit sehr viele Unternehmen erstmalig eine entsprechende „KUG Anzeige“ bei den Arbeitsagenturen einreichen können. In Folge konnten in den zurückliegenden Monaten viele Beschäftigte und Unternehmen erste Erfahrungen bei der Beantragung, der Berechnung und im Umgang mit spezifischen KUG-Fragestellungen machen. Im Zusammenhang mit dieser Thematik sollte man sich als Betriebsrat und Betriebsrätin zeitnah mit den aktuellen Entwicklungen („Kurzarbeit“) befassen um im Fall der Fälle die Möglichkeiten der Mitbestimmung zu nutzen und die unabwendbar gewordenen betrieblichen Prozesse mit zu begleiten. Die Teilnehmenden des Seminars erhalten eine aktuelle Übersicht über die geplanten/kommenden mit Kurzarbeit verbundenen Änderungen und erfahren wie sie im Rahmen der Mitbestimmung die eventuell in Folge notwendigen Maßnahmen begleiten und mit beeinflussen können.

Seminarnummer

221201MA

Datum

01.12.2022

Zeit

09:00–16:30 Uhr

Kategorie A / B / C

€ 295 / 0 / € 395


Nähere Informationen zu den Preis-Kategorien können Sie den Teilnahmebedingungen entnehmen.

Bitte beachten Sie die Technischen Hinweise.

Thema

Arbeitszeit

Wirtschaftliche Angelegenheiten

Entgelt und Leistung

Ort

Mainz (genauer Ort wird noch bekannt gegeben)
Mainz

Referent

Markus Ackermann, TBS gGmbH